Button Link
von Stulz-Schriever’sche Stiftung

Besuch einer Nachsorgeeinrichtung für Sucht

Noch vor den Sommerferien hatte die Wohngruppe KG3 die Möglichkeit, eine Nachsorgeeinrichtung der Entzugsklinik „Fischer-Haus e.V.“ zu besuchen. Im Zuge der Präventions- und Aufklärungsarbeit durften die Jugendlichen die Räumlichkeiten der Klienten besichtigen und hatten im Anschluss Gelegenheit sich mit den Bewohner*innen auszutauschen. Die Jugendlichen zeigten sich interessiert und fragten z.B., wie sie in die Alkohol-/Drogen-/Spielsucht gerieten, wie Familie und Freunde reagierten und wie sich deren Verhältnis entwickelte. Wie sie es schafften, clean zu werden und mit welchen für Folgen sie im Nachgang zu kämpfen haben, wurden sehr ausführlich beantwortet. In diesem ungezwungenen Rahmen konnten die Jugendlichen auch eigene Erlebnisse und Berührungspunkte mitteilen, um über mögliche Gefahren aufgeklärt zu werden.


Die Gruppe bedankte sich bei den Bewohner*innen für ihre Offenheit und dem Team der Nachsorgeeinrichtung in Rastatt für die Organisation des aufschlussreichen Nachmittags.


448 Ansichten

Weitere Beiträge